Ernährungsmedizin

Ernährungsmedizin:

Dr. Hellmuth ist ein erfahrener Sport- und Ernährungsmediziner, der Ihnen helfen will abzunehmen/leistungsfähiger zu werden oder Probleme mit der Verdauung etc. zu erkennen und zu reduzieren.

Ernährungsmedizin beinhaltet die individuelle Beratung in Richtung auf gesündere Ernährung oder Anpassung der Ernährung bei bereits bestehenden Erkrankungen wie Übergewicht, Gicht, Diabetes mellitus, Hypertonie, Morbus Crohn, Colitis ulcerosa, Nahrungsmittelunverträglichkeiten, Allergien etc..

In Kooperation arbeiten wir mit dem Predia Sport & Gesundheitszentrum, hier Frau Silvia Stephan als Ernährungsberaterin zusammen. Mailadresse Frau Stephan: silviastephan_ernaehrung@hotmail.com . Insbesondere spezialisiert ist sie auf Nahrungsmittelallergien und Nahrungsmittelunverträglichkeiten wie Lactose-/Fruktoseintolranz und Histaminintoleranz. Terminvereinbarung 0931-85051: Eine Überweisung mit Informationen zu Ihrem Problem erstellen wir gerne. Oftmals werden vorher bei uns (Blut)Untersuchungen gemacht

Gewicht:

Dr. Hellmuth ist Mitglied der in Würzburg bestehende M.O.B.I.L.I.S-Gruppe (Information und Anmeldung über http://www.mobilis-programm.de/), die Patienten mit einem BMI zwischen 30 und 40 helfen will ihr Gewicht zu reduzieren/normalisieren.Das Körpergewicht wird in Bezug zur Körpergröße beurteilt und es hat sich international der Körpermasse-Index (Bodymass Index = BMI) zur Einordnung bewährt. Er wird aus dem Körpergewicht in Kilogramm geteilt durch die Körpergröße im Quadrat (kg:m2) errechnet.

Ein BMI von 25 – 29,9 bedeutet Übergewicht, bei einem BMI über 30 nennt man das krankhaftes Übergewicht/Adipositas.

Übergewicht und Therapie:

Übergewicht ist ein immer größer werdendes Problem, welches viele Betroffene beschäftigt. Der Kampf gegen die überzähligen Pfunde lässt viele Menschen verzweifeln, da die eigenen Diät-Bemühungen dauerhaft erfolglos waren. Das liegt auch daran, dass der Begriff Diät falsch verstanden wird.

Die Bezeichnung Diät kommt von (griech.) díaita und wurde ursprünglich im Sinne von „Lebensführung“/„Lebensweise“ verwendet. Umgangssprachlich wird der Begriff leider zumeist gleichgesetzt mit einer Reduktionskost sowie Verboten/Verzicht und ist daher schon meist nicht erfolgsversprechend.

Die erfolgreiche Behandlung des Übergewichtes basiert also auf mehrere, ärztlich begleitete Behandlungsansätze:

  • Ernährungsberatung/-umstellung,
  • Bewegungstherapie,
  • psychologische Begleitung
  • und ggf. medikamentöse Unterstützung

Krankhaftes Übergewicht/Adipositas („Fettsucht“)

Krankhaftes Übergewicht/Adipositas („Fettsucht“) ist gefährlich und wird durch eine Reihe von Ursachen hervorgerufen.
Hauptrollen spielen das Überangebot von Nahrungsmitteln, unkontrollierbare Nahrungszufuhr, psychosoziale Komponenten, verminderte Bewegung und auch genetische Faktoren.
Mit steigendem Körpergewicht treten Begleiterkrankungen auf, die die Lebensqualität und -erwartung erheblich beeinträchtigen, daher ist die Adipositas eine chronische Erkrankung.
Die häufigsten Folge-/Begleiterkrankungen sind Bluthochdruck, Zuckerkrankheit, hohe Fettspiegel im Blut und das Schlafapnoe-Syndrom mit Atemaussetzern in der Nacht. Außerdem steigt das Risiko für Erkrankungen der Gelenke und der Wirbelsäule, des Magen und Darmtraktes und für Krebs. Die Sterblichkeit ist dadurch deutlich erhöht und steigt mit der Anzahl an Begleiterkrankungen und dem Ausmaß des Übergewichtes. Bei krankhaftem Übergewicht führt allerdings häufig nur die operative Behandlung zum Erfolg. Da es häufig mit Begleiterkrankungen verbunden ist, kooperieren wir mit den spezialisierten Fachkollegen des Adipositaszentrums http://www.adipositaszentrum-wuerzburg.de/ an der Universitätsklinik Würzburg und anderen niedergelassenen Kollegen.

Die häufige Hilflosigkeit der Übergewichtigen bestärkte uns darin, uns in Zukunft mehr um diesen Personenkreis zu kümmern und wir bauen uns langsam ein Netzwerk und entsprechendes Knowhow auf um dem gerecht zu werden und Ihnen zu helfen. Bitte geben Sie uns Zeit!

Hier danken wir Frau Dr. Rosenthal aus Berlin besonders für ihre freundliche und kollegiale Unterstützung. Auf ihrer Homepage www.dr-rosenthal.com können sie auch weitere Informationen zum Thema erhalten.

Kosten:

Im Allgemeinen ist eine Übergewichtsbehandlung/-schulung und Ernährungsberatung keine Leistung, die durch die gesetzlichen Krankenkassen erstattet wird und somit können wir diese nur als Privat / IGeL-Leistung erbringen. Oftmals beteiligen sich die Krankenkassen aber an den Kosten für bestimmte Programme (z.B. M.O.B.I.L.I.S, s. oben) und Operationen, solange gewisse Regeln/Standards eingehalten werden. Fragen Sie also bei Ihrer Krankenkasse nach.

„Irr“sinnigerweise fallen die möglichen Begleiterkrankungen des Übergewichts und die teureren Therapien derselben wieder in den Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenkassen und sind so, abgesehen von Zuzahlungen, für sie kostenfrei. Da sieht man mal wie wichtig die Kassen das Thema Vorsorge nehmen.

Wir richten wir uns im Allgemeinen nach der amtlichen Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ). In unserer speziellen Rubrik zur Individuellen Gesundheitsleistung (IGeL) können Sie dazu Weiteres erfahren. Wir erörtern Ihnen das auch gerne.

Sonnleite 33 | 97076 Würzburg
+49 (0) 931 27 25 62
Fax: +49 (0) 931 27 25 63

Allgemeine Sprechzeiten:

Montag 08:00 - 13:00
Dienstag 15:00 - 18:00
      für Berufstätige 18:00 - 19:00
Mittwoch Notfälle 11:00 - 13:00  
Donnerstag 15:00 - 18:00
     für Berufstätige 18:00 - 19:00
Freitag 08:00 - 13:00

Weitere Sprechstundenzeiten nach Vereinbarung

Für Sprechzeiten und Telefonnummern Betriebsmedizin siehe entsprechende Rubrik

Wir bitten um vorherige telefonische Terminvereinbarung

Spezialsprechstunden immer nach Vereinbarung

Für Notfälle: s. auch Notfallnummern im Menu

Ärztl. Bereitschaftsdienst Tel. 116117
Ärztl. Bereitschaftspraxis Tel. 116117
Link zum Apothekennotdienst