Apparative Diagnostik/Therapie

Apparative Diagnostik/Therapie

HERZ: Ein EKG (Elektrokardiogramm) ist eine elektronische Darstellung der Reizleitung Ihres Herzens. Dabei werden am Körper Saugelektroden angebracht um diese Ströme abzuleiten und auf einem Monitor darzustellen. Mit dieser Untersuchung lassen sich z.B. Unregelmäßigkeiten des Herzrhythmus, Veränderungen der Herzbelastung sowie spezifische Herzerkrankungen bis hin zum Herzinfarkt erkennen.

Sollte der Verdacht auf eine Herzleistungsschwäche oder eine Durchblutungsstörung bestehen, haben wir die Möglichkeit durch ein Ergometrie auf dem Fahrrad weitere EKG-Befunde unter körperlicher Belastung zu erheben.

Bei Herzrhythmusstörungen können wir ein EKG über 1-7 Tage per Langzeit-EKG ableiten. Hierbei werden Sie mit 3 Klebeelektroden und Kabeln versehen, die zu einem kleinen Kästchen (Zigarettenschachtelgröße) führen und die Daten aufzeichnen.

BLUTDRUCK: Bei erhöhtem Blutdruck oder dem Verdacht darauf gibt es ebenfalls eine Möglichkeit über 24 Stunden eine Messung durchzuführen. Bei der Langzeitblutdruckmessung wird Ihnen eine Manschette am Oberarm angelegt, die sich tagsüber alle 15 und nachts alle 30 Minuten aufpumpt und den Blutdruck misst. Diese Werte werden per Schlauch zu einem (etwa doppelt Zigarettenschachtel großem) Kästchen weitergeleitet und dort aufgezeichnet. Dies hilft uns zu sehen ob eine Therapie nötig, diese ausreichend oder weitere Diagnostik zu veranlassen ist.

LUNGE: Um die Funktion und Leistungsfähigkeit Ihrer Lunge zu testen und ggf. Krankheiten wie Asthma und Chronische Bronchitis (COPD) zu erkennen, haben wir ein Spirometer. Bei der Untersuchung müssen Sie mit Nasenklemme durch dieses Gerät nach Anweisung durch unser medizinisches Fachpersonal ein- und ausatmen und dies auch forciert (maximale Ein und Ausatmung). Dadurch wird eine Graphik erstellt die eine Aussage bezüglich der Leistungsfähigkeit bzw. Störung Ihrer Lunge/ Atmung zulässt. Eine Minderversorgung mit Sauerstoff können wir durch eine sogenannte Pulsoxymetrie testen. Hierbei wir durch eine Fingersonde schmerzfrei von außen die Durchblutung und der O2-Gehalt gemessen.

AUGEN/GEHÖR: Bei Verdacht auf schlechtes Hören oder Sehen können wir Hörtest oder Sehtests durchführen.

ULTRASCHALL: Seit langem schon ist die Untersuchung von inneren Organen mittels Ultraschall Standard in der modernen Medizin. Dies vor allem, da sie ohne Belastung oder Risiko für den Patienten ist und in der Hand eines erfahrenen Untersuchers eine große Bedeutung zur Vorsorge und zum Erkennen von Organveränderungen hat. Auch in der erweiterten Gesundheitsvorsorge (Checkup) ist der Ultraschall sehr sinnvoll einsetzbar.

Ultraschall ist Schall mit einer Frequenz oberhalb der menschlichen Hörgrenze. In der Diagnostik verwenden wir Frequenzen zwischen 1 und 12 MHz. Unser Ultraschallgerät enthält eine Elektronik für die Schallerzeugung, Signalverarbeitung und -darstellung, einen Monitor sowie Schnittstellen zu unserem Praxisinformationssystem. So könne sämtliche Untersuchungsdaten in Ihrer elektro­nischen Patientenkartei gespeichert werden.

Wir untersuchen in unserer Praxis vor allem die Bauchorgane Leber, Milz, Bauchspeicheldrüse, Nieren, Gallenblase und Hauptschlagader (Aorta) sowie die Schilddrüse. Aber auch die Untersuchung von Prostata, Gebärmutter, Muskeln, Sehnen und Hals-/ Extremitätengefäßen können wir, unter anderem durch einen Gefäßdoppler, durchführen.

MIKROWELLE: Die Wärme der Mikrowellentherapie wird zum Beispiel bei schweren und therapieresistenten Nasennebenhöhlenbeschwerden zusammen mit sogenannten „hohen Einlagen“ oder bei Muskelverspannungen (z.B. Sportverletzungen, Blockierungen) zur Lösung der Verkrampfung und Verbesserung der Durchblutung angewandt. Die „Bestrahlungs“dauer beträgt, je nach Anwendungsgebiet, ca. 7-10 Minuten.Die Mikrowelle ist Ihnen vermutlich aus dem Haushalt zum Erwärmen von Speisen bekannt. Hierbei wird durch elektromagnetische Wellen Wärme erzeugt.Diese Wellen werden bei uns in einem Apparat erzeugt, der über einen Teleskoparm und einen speziellen Applikator die Wellen in das Körpergewebe leitet und dort „Tiefenwärme“ erzeugt.

Lasertherapie/-Akupunktur (immer IGeL): Der Laser der Firma Zimmer ist in der Energiedichte variierbar, gelangt damit in tiefere Gewebsschichten und Prozesse. Er verfügt über zwei Wellenlängen mit unterschiedlicher biologischer Wirkweise: die längere Wellenlänge wirkt schmerzdämpfend, die kürzere regt die Reparationsvorgänge der Zellen und die Mikrozirkulation an. Hier wirken letztlich 2 verschiedene Therapieverfahren gleichzeitig zusammen, auch wenn Sie dies nicht “herausfühlen“ werden. Dies wird als selektive Phototherapie (GOÄ 567) und Infrarottherapie (GOÄ 538) differenziert (und erscheint auch so in der Rechnung). Mehr erfahren Sie unter der Rubrik Besondere Leistungen: Akupunktur/Laser

 

Sollten Sie oben genannte Leistungen zur reinen Vorsorge wünschen, können wir diese nur als Privat / IGeL-Leistung erbringen. Hierbei richten wir uns nach der amtlichen Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ). In unserer speziellen Rubrik zur Individuellen Gesundheitsleistung (IGeL) können Sie dazu Weiteres erfahren. Wir erörtern Ihnen das auch gerne.

Sonnleite 33 | 97076 Würzburg
+49 (0) 931 27 25 62
Fax: +49 (0) 931 27 25 63

Allgemeine Sprechzeiten:

Montag 08:00 - 13:00
Dienstag 15:00 - 18:00
      für Berufstätige 18:00 - 19:00
Mittwoch Notfälle 11:00 - 13:00  
Donnerstag 15:00 - 18:00
     für Berufstätige 18:00 - 19:00
Freitag 08:00 - 13:00

Weitere Sprechstundenzeiten nach Vereinbarung

Für Sprechzeiten und Telefonnummern Betriebsmedizin siehe entsprechende Rubrik

Wir bitten um vorherige telefonische Terminvereinbarung

Spezialsprechstunden immer nach Vereinbarung

Für Notfälle: s. auch Notfallnummern im Menu

Ärztl. Bereitschaftsdienst Tel. 116117
Ärztl. Bereitschaftspraxis Tel. 116117
Link zum Apothekennotdienst